Quito



29. - 31.01.2012

Ankunft im Hostel 'Casa Helbling'. Ausflug zum 'Mitad del Mundo' (Equator) und 'Inti Nan' (Museum beim 2ten Versuch für die Equator-Linie). Sammeln von Ideen für unsere weitere Reise und organisieren des Gapagos-Trips.

Galapagos Cruise



1. - 8.02.2012

Cruise auf dem Katamaran 'Millennium' zu den Inseln 'Santa Cruz', 'San Cristobal', 'Espanola' und 'Floreana'. Diverse Landausflüge und Schnorchel-Trips.

Wir sehen verschiedenste Vogelarten – inklusive Nazca, Blau- und Rotfusstölpel, Hunderte von Seelöwen, Schildkröten, Iguanas (die grossen Echsen in allen Farbvariationen) und Delfine. Zudem konnten wir mit Rochen, Seelöwen, Haien und Wasserschildkröten schnorcheln.

Galapagos - Isla Isabela



8. - 13.02.2012

Nach der 2h Fahrt mit dem Speedboat nach 'Isla Isabla' landen wir in 'Puerto Villamil', dem einzigen und etwas verträumten Dorf auf der Insel.

Am ersten Tag machen wir eine Wanderung entlang dem Krater des 'Sierra Negra' (grösster Krater der Welt, 10km Durchmesser).

Ausserdem besuchten wir, zu Fuss und mit dem Fahrrad, die Naturschutzgebiete in der Umgebung und machten einen Ausflug auf die Insel 'Las Tintoreras' um die Haie und Leguane auf der Insel zu sehen.

 

Quito



13. - 15.02.2012

Nach der Rückkehr von Galapagos laufen wir kurz durch die Altstadt und essen dann im 'Vista hermosa'.

Mit dem Teleferiqo gehts am letzten Tag auf 4100m um Quito von oben zu betrachten.

Cotopaxi Nationalpark



15. - 19.02.2012

Wir fahren von Quito mit Eduardo ins Refugio 'Cotopaxi cara sur' im Cotopaxi Natinoalpark (rsp. werden auf 3200m ausgeladen und laufen in 2.5h ins Refugio auf 4000m).

Am zweiten Tag laufen wir um den Berg 'Mururco' herum. Die Wanderung dauert 5h auf einer Höhe von 4700m.

Der nächsten Tag führt uns am späten Nachmittag ins 'Campo Alto' auf 4800m wo wir uns 4h auf's Ohr legen und um 1 Uhr in der früh Richtung Gipfel des 'Cotopaxi' aufbrechen. Auf 5400m geben wir uns der Höhe und der konstanten 40% Steigung des Vulkan-Gletschers geschlagen und begeben uns, trotz allem Stolz auf unsere Leistung, auf den 1.4km hohen Abstieg für eine heisse Dusche und 2h Schlaf im Refugio.

Am Nachmittag geht's dann nach Latacunga wo wir am nächsten Tag die Lagune Quilotoa besuchen, einen traumhaften See 340m tief in einem Vulkankrater (sind ja jetzt trainiert :-).

 

Baños



19. - 22.02.2012

In Baños ist nicht viel Planung nötig, es ist Carneval und es läuft einiges. Unsere Aktivitäten beschränken sich auf's rumlaufen im Städtchen und auf eine Velotour entlang der 'Routa des cascadas'. Beim 'Pailon del Diablo' werden wir nass.

Guamote und Alausi



23. & 24.02.2012

In Guamote, untergebracht im non-profit Hotel 'Inti Sisa', besuchen wir ein Wochenmarkt der Bergbewohner der Umgebung und erkunden die Gegend zu Fuss.

In Alausi fahren wir mit dem Zug zum Berg 'Nariz del Diablo'; eine der kompliziertesten Strecken der Eisenbahngeschichte (durch die Härte des Gesteins, Steilheit und Witterungsbedingungen).

Cuenca



24. - 27.02.2012

Cuenca, die Stadt der Pananmahüte. Wir besuchen Kris und Peter (vom Galapagos Cruise) und besichtigen etwas die Alt- und Neustadt. Spaziergang zu den Inka Ruinen und auf den Hügel zur kleinen Kirche Turi.

Màncora



28.2 - 2.3

Die Grenze nach Peru passieren wir problemlos, doch auf dem Weg zum Küstenort treffen wir etliche Ganoven :-)

Wir logieren im gemütlichen, balinesich inspireirten 'Kimba's Bungalows' am südlichen Rand von Màncora.

Hauptbeschäftigung ist in der Hängematte oder auf dem Strandtuch liegen oder etwas am Strand entlang spazieren. Ich versuche mich auch etwas im Surfen, mit mässigem Erfolg.

 

Paracas



3. - 5.3

In einer knap 24h Busfahrt, erträglich durch den Luxus der Peruanischen Schlafbusse, fahren wir über Lima und Pisco nach Paracas.

Der gleichnamige Nationalpark feiert diese Woche Geburtstag und so ist im Zentrum die ganze Nacht Disco, wir schlafen trotzdem herrlich!

Am nächsten Morgen besuchen wir mit dem Schnellboot die 'Islas Balistas', einem regelrechten Tummelplatz für Tölpel, Pelikane, Seelöwen und Pinguine.

Wir wechseln unsere Unterkunft vom Zentrum nach 'Santo Domingo' in die 'Villa Kite' wo für zwei Tage Kiten angesagt ist.

Huacachina / Ica



06. - 07.03.2012

Huacachina, eine Oase mit Lagune inmitten von reisen Sanddünen. Für uns der Ausgangsort für eine Dünentour mit dem Buggy und zum Sandboarden.

Zum erholen von den Strapazen machen wir eine Winery Tour in der Umgegung von Ica, natürlich mit intensiver Pisco Degustation.

Nazca



08.03.2012

Flug mit einer Cessna über die Naszca-Linien, bis zu 130m grosse Tierfiguren im Wüstensand.

Arequipa



09. - 11. & 15.03.2012

Schöne Altstadt und 'Plaza des Armas' vor beeindruckender Kulisse mit den Vulkanen Misti und Chachani.

Colca Canyon



12. - 14.03.2012

Colca Canyon mit knap über 1km einer der tiefsten Canyons der Welt (doppelt so tief wie der Grand Canyon).

Wir trecken 2 Tage durch den Canyon und zum Abschluss, nach dem Relaxen in einer Oase, um 5 Uhr in der Früh der 1km hohen Aufstieg (in einer Rekordzeit von 2:15).

Cusco



16. - 17. & 20. - 21.03.2012

Stadt in den Hügeln, viel Treppensteigen. Viele Märkte und schöne Plätze und Kirchen. Wir haben von unserem Hostel eine grandiose Sicht über die Altstadt.

Machu Picchu



18. - 19.03.2012

Mit InkaRail von Ollantaytambo nach Aguas Calientes und dann am Nachmittag auf den Berg Putu Cusi (gegenüber Machu Picchu).

Am nächsten Morgen früh zur Ruinenstadt Machu Picchu und später auf den Hausberg Huaynapicchu.

Sacred Valley



21.03.2012

Mit Bus und Collectivos von Cusco nach Pisac -> Urubamba -> Tarabamba -> Mares -> Moray und zurück nach Cusco.

Wir besichtigen den Markt in Pisca, die Salzterassen von Mares und die Inka Maisterassen in Moray.

Lago Titicaca



22. - 24.03.2012 Puno -> Uros -> Amantani -> Taquile

25. - 26.03.2012 Copacabana

Rundfahrt auf dem Titicacasee zu den Schilfinseln Uros und dann weiter nach Amantani zu unserer Gastfamilie. Am nächsten Tag nach Taquile und wieder zurück nach Puno.

Auf der Bolivianischen Seite des Titicacasee's sind wir in Copacabana.

La Paz



26. - 27.03. & 05.04.2012

Durch die Märkte laufen und lecker essen sind unsere Hauptbeschäftigungen.

Highlight ist ein Stück echter Gruyere-Käse im Restaurant eines Freiburgers (Wir essen Fondu).

Rurrenabaque



28.03 - 05.04.2012

Erlebnissreiche fahrt mit dem Bus (in 24h) durch die Cordillera Real in den Regenwald.

3 tägige Tour mit dem Boot durch die Pampas und dann ebenfals 3 Tage den Beni River aufwärts in den primär Amazonas des Madidi Nationalparks.

Für die Rückreise bevorzugen wir das Flugzeug.

Deadroad



06.04.2012

Die Downhill fahrt mit dem Mountainbike auf der 'Most Dangerous Road' führt von der Cordillera Real in den Regenwald. Die 58km lange und extrem holprige Strecke führt von 4695m herunter nach 1199m (-3496m).

Uyuni



07. - 09.04.2012

Die 3 tägige Tour von Uyuni nach San Pedro de Atacama beginnt mit der Salzwüste 'Salar de Uyuni', dann weiter durchs Altiplano zum 'Valley of the rocks' und den verschiedenen Lagunen im 'Eduardo Avaroa Nationalpark'. Die Geisiere bei Sonnenaufgang und dann ein Bad im Hot Pool auf 5000m Höhe bilden den den Abschluss der Tour.

San Pedro de Atacama



09. - 10.04.2012

Eine Fahrrad-Tour ins 'Valle de la Luna', teil der Atacama Wüste (verdammt trocken). In der Nacht ein Besuch bei Alain Maury's Sternwarte um endlich das Universum zu verstehen.

**********

--> Hier gibt es alle Photos (PRIVAT)

Wo sind wir?